Samen, Schnüre und Geflechte
Organische Funde vom Pfäffikersee in der Sammlung Schwab (Biel)
In den 1850er- und 1860er-Jahren legte der Bieler Oberst Friedrich Schwab die damals grösste Sammlung an Pfahlbaufunden an. Die Freundschaft mit dem Zürcher Altertumsforscher Ferdinand Keller eröffnete ihm Kontakte zu anderen Sammlern und Gelehrten im In- und Ausland – so auch zu Jakob Messikommer. Organische Funde von Robenhausen und Irgenhausen in der Sammlung Schwab berichten von der Bekanntschaft der beiden leidenschaftlichen Altertumsforscher.

Referat von Jonas Kissling,  wissenschaftlicher Mitarbeiter NMB Neues Museum Biel

Donnerstag,  24. Jun. 2021 20:00 im Kronensaal in Wetzikon

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

four × two =