Das Ottiker Fabrikli
Gossau. An der Hauptstrasse in Unterottikon steht am Dorfeingang das von einem Glockentürmchen gekrönte Fabrikli. Es dient heute als Wohnhaus, hat aber eine bewegte Geschichte. Während eines Jahrhunderts beherbergte das Gebäude eine Seidenwinderei der Firma Idewe in Medikon-Wetzikon. Bis zu zwei Dutzend Frauen waren darin beschäftigt. Am kommenden Sonntag, 6. Februar, 15 Uhr, erzählt Barbara Fischer-Zollinger vom Museumsverein im Dürstelerhaus die Geschichte des Hauses, assistiert von Gabriela Flüeler vom Museum Wetzikon. Gleichzeitig sind historische Fotos aus der Gossauer Sammlung Gossau im Wandel aus Landwirtschaft und dem Gewerbe zu sehen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.

This field is required.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">html</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*This field is required.

14 − six =