Das Ottiker Fabrikli
Gossau. An der Hauptstrasse in Unterottikon steht am Dorfeingang das von einem Glockentürmchen gekrönte Fabrikli. Es dient heute als Wohnhaus, hat aber eine bewegte Geschichte. Während eines Jahrhunderts beherbergte das Gebäude eine Seidenwinderei der Firma Idewe in Medikon-Wetzikon. Bis zu zwei Dutzend Frauen waren darin beschäftigt. Am kommenden Sonntag, 6. Februar, 15 Uhr, erzählt Barbara Fischer-Zollinger vom Museumsverein im Dürstelerhaus die Geschichte des Hauses, assistiert von Gabriela Flüeler vom Museum Wetzikon. Gleichzeitig sind historische Fotos aus der Gossauer Sammlung Gossau im Wandel aus Landwirtschaft und dem Gewerbe zu sehen.

 
12. Dezember 2021, 10.00-17.00

Kennenlernen, austauschen, geniessen - Gemeinsam ins Museum - jetzt ausprobieren

Im Tandem machen sich Menschen auf, lernen sich und das Museum kennen. Sie wählen ihr liebstes Objekt, erfinden eine Geschicht dazu und stellen sie online.

 
1. Dezember 2021, 14.30-17.00

Regio-Treffen in Wetzikon


Museum Wetzikon

Für TiM-Guides Zürcher Oberland: Die Regio-Verantwortliche Carole Bruderer lädt zusammen mit dem Museum Wetzikon TiM-Guides und Interessierte aus der Region Zürcher Oberland ein. Das Treffen bietet Platz für Austausch von Erfahrungen und Ideenfindung für das Zukünftige.

Anmeldungen direkt bei Carole Bruderer zhoberland@tim-tam.ch, Regio-Verantwortliche Zürcher Oberland


Morgen Samstag, 11. September findet die Einbaum-Regatta bei der Schifflände in Niederuster statt.



Ab 10 Uhr paddeln internationale Archäolog*innen-Team um die Wette. Am Nachmittag werden die Einbäume bei der traditionellen Plauschregatta des Ruderclub Uster eingesetzt.



Am Samstag und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr zeigen Archäolog*innen, wie die Pfahlbauer*innen ihr Werkzeug herstellten, Feuer entfachten, Gegenstände aus Bronze gossen oder fischten. Vieles kann ausprobiert werden und Kinder können ihr Geschick in einem Archäologie-Parcours ausprobieren.


Der Countdown hat begonnen!

Am Samstag, 4. September 2021 steigt das 5. Wetziker Chinderfäscht. Vor der alten Turnhalle und teilweise auf der Schulanlage Zentrum können Kinder basteln, bauen, hüpfen, spielen oder sich im Pfahlbaukostüm, auf einer Vespa oder im Photobus fotografieren lassen.

10 bis 18 Uhr
Die Pfahlbau-Kleider sind ausser Haus!

Abgetaucht

28./29. August 2021 von 10 bis 17 Uhr am Seequai in Pfäffikon

Eine Unterwassergrabung – wie geht das? Die Tauchgruppe der Unterwasserarchäologie der Stadt Zürich gibt Einblick in ihre Arbeit, die sie täglich zum UNESCO-Welterbe der Pfahlbauten führt. Live in einem Tauchcontainer finden stündlich kommentierte Vorführungen statt. Dazwischen beantworten die Expert*innen am Stand Ihre Fragen.
Wie wird Bast aus Pflanzenfasern hergestellt und verarbeitet? Welche Pflanzen eignen sich? Wie entsteht ein einfaches Körbchen? Was ist Dendrochronologie? Wie kleideten sich die Pfahlbauer? Diese und andere Fragen können Sie in der Steinzeit-Werkstatt stellen. Unter kundiger Anleitung können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und auf spielerische Weise Wissenswertes über die Pfahlbauer erfahren.

Die Steinzeit-Werkstatt ist in den Sommerferien jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr für interessierte Personen jeden Alters geöffnet. Das Angebot ist kostenlos.

Daten: 18. Juli, 25. Juli, 1. August, 8. August, 15. August und 22. August 2021
Werken wie die Pfahlbauer*innen

Der Tagesablauf von Erwachsenen und Kinder in der Jungsteinzeit und in der Bronzezeit war sicher anstrengend. Die Lebensmittel konnten nicht im Grossverteiler gekauft werden, Kleidung und Werkzeug musste selbst hergestellt werden.

Einen Nachmittag in die Welt der Pfahlbauer*innen eintauchen und versuchen, ein Feuer zu entfachen, einen Stein zu einem Glücksbringer oder einem Anhänger zu schleifen,  Getreidekörner zu Mehl mahlen, flechten oder spinnen. Und dies alles ohne moderne Hilfsmittel wie Zündhölzer oder Werkzeug mit Akku, sondern mit Geschick und Geduld.

Wer will, darf einen jungsteinzeitlichen Hut aufsetzen oder in geflochtene Pfahlbauer-Sandalen schlüpfen.

Das Museum Wetzikon ist an folgenden Nachmittagen in der Naturstation Silberweide jeweils von 14 bis 17 Uhr zu Gast:

Dienstag, 20. Juli

Mittwoch, 21. Juli

Freitag, 23. Juli

Das Angebot richtet sich an neugierige Menschen jeden Alters.

Eintrittspreise: Erwachsene  7.00, Familien  15.00, Kinder bis 6 Jahre  gratis, Kinder bis 16 Jahre 3.00

 
Datenschutz
Wir, Museum Wetzikon (Vereinssitz: Schweiz), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Museum Wetzikon (Vereinssitz: Schweiz), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: