am 28. September und 5. Oktober ist unsere Faden-Werkstatt von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Seiden-, Kunstfaser- und Baumwollfäden aus der idewe stehen zum Ausprobieren bereit. Sticken, kleben, knüpfen, alles, was Du schon immer ausprobieren wolltest, steht im Werkraum bereit.

Das Museum ist jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Natürlich kann auch dann selbstständig in der Faden-Werkstatt gearbeitet werden

Komm doch vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch.
Das Kunstlokal Festival ist ein Kunst- und Kulturfestival, das zeitgenössische künstlerische Positionen mit lokalen Museen im Zürcher Oberland zusammenbringt.

Unter dem diesjährigen Thema „Sammlungen bewegen“ setzen sich die teilnehmenden Künstler:innen direkt mit den lokalen Sammlungen, der Geschichte und den Standorten von sieben Institutionen auseinander. Dabei reagieren sie auf den Kontext, in dem diese Sammlungen entstanden sind.

https://www.youtube.com/watch?v=TVErz0lxT_Y
Im Rahmen der Europäischen Tage des Denkmals zum Thema "Freizeit" wird im Museum Wetzikon eine  Faden-Werkstatt angeboten: spinnen, zwirnen, sticken. Was früher harter Arbeitsalltag in den Fabriken war, wird heute mit viel Elan und Fantasie als Hobby in der Freizeit betrieben.

Samstag, 10. September 2022, 14.00 bis 17.00 Uhr

ohne Anmeldung, kostenlos

https://www.nike-kulturerbe.ch/de/hereinspaziertch-denkmaltage/
Das Kunstlokal Festival ist ein Kunst- und Kulturfestival, das zeitgenössische künstlerische Positionen mit lokalen Museen im Zürcher Oberland zusammenbringt.

Unter dem diesjährigen Thema „Sammlungen bewegen“ setzen sich die teilnehmenden Künstler:innen direkt mit den lokalen Sammlungen, der Geschichte und den Standorten von sieben Institutionen auseinander. Dabei reagieren sie auf den Kontext, in dem diese Sammlungen entstanden sind.
im Juli und im August ist das Museum geschlossen. Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit, die Ausstellung «seidenfein – Fäden und Strümpfe der Idewe» am nächsten Sonntag, 26. Juni 2022 vor der Sommerpause noch zu besuchen. Bereits konnten wir erste Gespräche führen, die nun geschnitten und aufbereitet werden. Auch Fotos, Strümpfe und Seidenspulen erweitern die Ausstellung. Es lohnt sich deshalb, die Ausstellung mehrmals zu besuchen.

http://www.youtube.com/watch?v=s1yHlvz_NdM