An Ostern zu Hause? Das Museum ist am Ostersonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet, ebenso am 1. Mai. Das Museumsteam freut sich über einen Besuch.  Die Ausstellung «Alles unter einem Hut - wer trägt was warum?» ist noch bis zum 1. Mai zu sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=Q4h0aA6bbsY
im Museum Wetzikon und im Sauriermuseum Aathal

20. März, 14–17 Uhr

Wenn Dinos Kuchen backen und Ritterinnen mit ihrer Geiss die Welt retten, dann waren TiM-Tandems im Museum unterwegs.

Erfinden Sie eine Geschichte, mit Ihrer Freundin, dem Göttibub, der Nachbarin oder einem TiM-Guide und veröffentlichen sie auf mi-s.ch

Am Weltgeschichtentag findet zudem ein Wettbewerb statt: Autorinnen oder Autoren der ‘besten’ Geschichte gewinnen einen Schweizer Museumspass
Das Ottiker Fabrikli
Gossau. An der Hauptstrasse in Unterottikon steht am Dorfeingang das von einem Glockentürmchen gekrönte Fabrikli. Es dient heute als Wohnhaus, hat aber eine bewegte Geschichte. Während eines Jahrhunderts beherbergte das Gebäude eine Seidenwinderei der Firma Idewe in Medikon-Wetzikon. Bis zu zwei Dutzend Frauen waren darin beschäftigt. Am kommenden Sonntag, 6. Februar, 15 Uhr, erzählt Barbara Fischer-Zollinger vom Museumsverein im Dürstelerhaus die Geschichte des Hauses, assistiert von Gabriela Flüeler vom Museum Wetzikon. Gleichzeitig sind historische Fotos aus der Gossauer Sammlung Gossau im Wandel aus Landwirtschaft und dem Gewerbe zu sehen.

 
12. Dezember 2021, 10.00-17.00

Kennenlernen, austauschen, geniessen - Gemeinsam ins Museum - jetzt ausprobieren

Im Tandem machen sich Menschen auf, lernen sich und das Museum kennen. Sie wählen ihr liebstes Objekt, erfinden eine Geschicht dazu und stellen sie online.

 
Manuela Rami ist im Tessin aufgewachsen. Schon früh wusste sie, dass sie etwas mit ihren Händen gestalten wollte. Beim Besuch einer Berufsberaterin kristallisierte sich diese Tendenz heraus und der Beruf der Modistin wurde vorgeschlagen. Manuela entschied sich jedoch, Krankenschwester zu werden. Das textile Gestalten faszinierte sie aber nach wie vor und so lernte sie bei Karin Zeisberger in Waldfenster (D) das Gestalten von Hüten. Mit Koffern voller Hutformen und Geräten kehrte sie nach Wetzikon zurück und eröffnete ein Atelier an der Strandbadstrasse. Für ihre Textilbilder liess sie sich von englischen und amerikanischen Textilkünstlerinnen inspirieren. Daraus entwickelte sie ihre eigene Technik, um ihre Hüte zu garnieren.
1. Dezember 2021, 14.30-17.00

Regio-Treffen in Wetzikon


Museum Wetzikon

Für TiM-Guides Zürcher Oberland: Die Regio-Verantwortliche Carole Bruderer lädt zusammen mit dem Museum Wetzikon TiM-Guides und Interessierte aus der Region Zürcher Oberland ein. Das Treffen bietet Platz für Austausch von Erfahrungen und Ideenfindung für das Zukünftige.

Anmeldungen direkt bei Carole Bruderer zhoberland@tim-tam.ch, Regio-Verantwortliche Zürcher Oberland