Kultur und Geschichte erleben Museum Wetzikon Mehr erfahren Willkommen bei den Pfahlbauern Ausstellung Mehr erfahren

Home

Ausstellungen

Unsere Dauerausstellungen sind den Themen Pfahlbau und Römer gewidmet. Daneben gibt es laufend Sonderausstellungen, grösstenteils aus unserer Sammlung gespiesen.

Führungen und Workshops

Für Schulen und andere Gruppen jeden Alters organisieren wir Workshops und Führungen, in denen sich Geschichte besonders hautnah erleben lässt.

Sammlung

Unsere Sammlung umfasst rund 10’000 Objekte unterschiedlichster Grösse. Weitere Beiträge sind willkommen, sofern sie dem Sammlungsreglement entsprechen.

Über uns

Das Museum wird auf der Basis einer Leistungsvereinbarung mit der Stadt Wetzikon vom Museumsverein geführt, der zu diesem Zweck 2010 gegründet wurde.

Coronavirus

Museum Wetzikon ist geöffnet

Wir freuen uns, Sie am Sonntag von 14 bis 17 Uhr  im Museum Wetzikon begrüssen zu dürfen. Die Wiedereröffnung wird von einem Schutzkonzept begleitet.

Über uns

Willkommen im Museum Wetzikon

Das Museum Wetzikon wird im Auftrag der Stadt Wetzikon vom Museumsverein Wetzikon betrieben. Es dokumentiert anhand vielfältiger Objekte die Geschichte Wetzikons von der Jungsteinzeit bis ins 21. Jahrhundert.

Aktuelles

Ausstellungen & mehr

Wie wird Bast aus Pflanzenfasern hergestellt und verarbeitet? Welche Pflanzen eignen sich? Wie entsteht ein einfaches Körbchen? Was ist Dendrochronologie? Wie kleideten sich die Pfahlbauer? Diese und andere Fragen können Sie in der Steinzeit-Werkstatt stellen. Unter kundiger Anleitung können Kinder und Erwachsene selbst Hand anlegen und auf spielerische Weise Wissenswertes über die Pfahlbauer erfahren.

Die Steinzeit-Werkstatt ist in den Sommerferien jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr für interessierte Personen jeden Alters geöffnet. Das Angebot ist kostenlos.

Daten: 18. Juli, 25. Juli, 1. August, 8. August, 15. August und 22. August 2021
Werken wie die Pfahlbauer*innen

Der Tagesablauf von Erwachsenen und Kinder in der Jungsteinzeit und in der Bronzezeit war sicher anstrengend. Die Lebensmittel konnten nicht im Grossverteiler gekauft werden, Kleidung und Werkzeug musste selbst hergestellt werden.

Einen Nachmittag in die Welt der Pfahlbauer*innen eintauchen und versuchen, ein Feuer zu entfachen, einen Stein zu einem Glücksbringer oder einem Anhänger zu schleifen,  Getreidekörner zu Mehl mahlen, flechten oder spinnen. Und dies alles ohne moderne Hilfsmittel wie Zündhölzer oder Werkzeug mit Akku, sondern mit Geschick und Geduld.

Wer will, darf einen jungsteinzeitlichen Hut aufsetzen oder in geflochtene Pfahlbauer-Sandalen schlüpfen.

Das Museum Wetzikon ist an folgenden Nachmittagen in der Naturstation Silberweide jeweils von 14 bis 17 Uhr zu Gast:

Dienstag, 20. Juli

Mittwoch, 21. Juli

Freitag, 23. Juli

Das Angebot richtet sich an neugierige Menschen jeden Alters.

Eintrittspreise: Erwachsene  7.00, Familien  15.00, Kinder bis 6 Jahre  gratis, Kinder bis 16 Jahre 3.00

 
Viele unserer Objekte stammen aus Privathaushalten, etwa wenn bei Umzügen Überzähliges oder Ungenutztes aussortiert wird oder wenn am neuen Ort kein Platz für ein liebgewonnenes Familienerbstück vorhanden ist. Leider können auch wir nicht alles in unsere Sammlung aufnehmen, dafür haben wir unsere Sammlungsrichtlinien.

Unser allerneuster Zugang hat jedoch eine andere Geschichte: Eigentlich bereits zum Entsorgen ausgeschieden, wurde er vom Verantwortlichen der Entsorgungsstelle gerettet mit der Idee, "das wäre doch etwas fürs Museum". Und als eine Mitarbeiterin erzählte, dass sie im Museum arbeite, wurde ihr die Hutschachtel zu treuen Handen übergeben.

Wenn wir im November die Hüte wieder aus dem Lager hervorzaubern, bekommt auch die altgediente Hutschachtel einen Platz in der Ausstellung.